Das war unser gemeinsamer Abend

Über 100 Gießhüblerinnen und Gießhübler waren am 23. Februar 2016 der Einladung des Vereins „Gießhübl Hilft!“ gefolgt, um die sieben in unserer Gemeinde betreuten Flüchtlinge besser kennenzulernen.

Besonders erfreulich war es auch, dass sich die Verantwortlichen von Pfarre und Gemeinde, unser Pfarrer Edward Keska und unsere Bürgermeisterin Michaela Vogl, sowie alle VertreterInnen der in Gießhübl agierenden poitischen Parteien Zeit nahmen, der Veranstaltung beizuwohnen.

In der einstündigen Präsentation gaben Obmann Mag. Clemens J. Stockreiter und seine Stellvertreterin Mag. Sabine Möstl einen ausführlichen Einblick in die Aktivitäten des Vereins. Im Zuge dieser wurden auch die Flüchtlingsfamilien und deren Gastfamilien vorgestellt. Schon beim Betreten des Veranstaltungssaales stieg den Besuchern der Duft der über 20 von den Flüchtlingen selbst zubereiteten Köstlichkeiten in die Nase. Im Anschluss an die Präsentation konnte in zahlreichen Diskussionen Kontakt zu den Flüchtlingen aufgenommen werden und deren herrliche Speisen verzehrt werden.
Um weitere Flüchtlinge aufnehmen zu können, wurde einerseits um die Bereitstellung weiterer Wohnstätten gebeten, andererseits um finanzielle Unterstützung, um diese anmieten zu können. Vereinsobmann Clemens Stockreiter zeigte sich von der regen Unterstützung der GießhüblerInnen beeindruckt: „Es ist unglaublich, wie toll uns die GießhüblerInnen in den letzten Monaten unterstützt haben – ohne sie hätten wir dies nicht erreicht.“

„Ein gelungenes Fest für alle – für Helferinnen und Helfer, und auch für die Flüchtlinge“, war das einstimmige Motto der Gäste.

IMG_9165a-1
 Alle Bilder des Abends finden Sie unter: http://www.giesshueblhilft.at/bilder/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *